Herausforderung

In vielen Unternehmen verbringen Mitarbeiter immer noch zu viel Zeit mit der Suche nach Dokumenten, Informationen oder Personen. Wissen und Wissensträger müssen heute einfach und schnell abrufbar sprich erreichbar sein. Das setzt voraus, dass Unterlagen oder auch Kommunikationen geordnet gespeichert werden und Mitarbeiter ihre Kompetenzen erkennbar machen können. Nachhaltiges Knowledge Management muss beim Einsatz von Technologien für die Zusammenarbeit, die Kommunikation oder den Wissensaustausch ein zentrales Thema sein.

Unser Ansatz

Wir haben basierend auf über 10 Jahren Collaboration-Erfahrung eine schlüsselfertige Cloud Software für die unternehmensweite Zusammenarbeit, die Kommunikation und den Wissensaustausch entwickelt. Mit jedem Kundenprojekt wurden die Anforderungen klarer und es zeichnete sich einen Standard für die Struktur, Funktionalitäten und das Design einer idealen Collaboration-Lösung ab. Der Aufbau der Software berücksichtigt die formellen Organisationsstrukturen von Unternehmen mit ihren Rollen und Verantwortlichkeiten als auch die gewollte Flexibilität für eine wirksame Zusammenarbeit und einen nachhaltigen Wissensaustausch auf Projekten, in Arbeitsgruppen oder Meetings. Der Mitarbeiter kann zeit- und ortsunabhängig auf einer Plattform jegliches Wissen schnell und einfach ansteuern, bearbeiten und teilen – so, dass es langfristig wiederauffindbar und verwertbar ist.

 
Grafik4.png
 
 

So funktioniert's

1. Erprobte Navigations- und Seitenstruktur

Die Zusammenarbeit, die Kommunikation und der Wissensaustausch finden geordnet in Arbeitsräumen statt. Es gibt Arbeitsräume für Departments, Produkte & Services, Projekte, Workgroups oder Meetings. Unternehmen können so ihre Organisation digital abbilden und die funktionale, funktionsübergreifende und individuelle Arbeit online stattfinden lassen.

2. Arbeiten in online Arbeitsräumen

In online Arbeitsräumen können Mitarbeiter Dokumente mit MetaData ablegen, teilen und bearbeiten, mit dem Team chatten oder bloggen als auch Videos oder Bilder zur Verfügung stellen. Das Wissen kann jederzeit à la Google auf der Plattform wiedergefunden werden. Der Mitarbeiter kann sich dank der Best-Practice-Struktur einfach orientieren ohne an Flexibilität einbüssen zu müssen.  

3. Integriertes Workflow-Management

Unsere Software erlaubt es Mitarbeiter per Mausklick und ohne IT-Support geordnet Wissen auszutauschen. Gleichzeitig haben Unternehmen die Möglichkeit Workflows zu integrieren, um bestehenden Unternehmensprozessen gerecht zu werden. So können beispielsweise Arbeitsräume für neue Produkte oder Dienstleistungen nur mit Bewilligung der verantwortlichen Stelle eröffnet werden.