Herausforderung

Bildungsstätten wie Schulen oder Universitäten kämpfen heute damit, dass sie in der Kommunikation und Zusammenarbeit im Schulbetrieb noch kaum durchgängige Systemunterstützung haben. Informationen werden vielfach ausserhalb der offiziell genehmigten Systeme oder Speichermedien gehalten und geteilt – weil es nicht anders geht. Auch ist die tägliche Administration nicht effizient genug. Der Verlass auf E-Mail oder einfache zentrale Folder nicht ausreichend für die dynamische Realität aller Zusammenarbeitskonstellationen im Alltag einer Schule. Wie soll die Schule als Vorbild in der Digitalisierung dienen, wenn sie deren Einsatz nicht vorleben kann?

Unser Ansatz

Mit unserer out-of-the-box Collaboration-Lösung für Microsoft Office 365 kann der Schulalltag digital abgebildet und gelebt werden. Eine Startseite für die moderne Kommunikation und einfache Navigation zu den gewünschten Bereichen sowie virtuelle Räume für den digitalen Klassenbetrieb sind das Herzstück der Lösung. Die online Plattform kann aber auch gleichzeitig für die Schuladministration eingesetzt werden. Abteilungen, Fakultäten, Gebäude, Kommissionen können sich für die Kommunikation sowie interne und externe Zusammenarbeit ebenfalls den virtuellen, vorgegebenen Arbeitsräumen bedienen. Wer welche Daten sehen und bearbeiten darf, kann einfach und situationsbezogen definiert werden. Mit dem Einsatz von Microsofts bewährten Office 365 Apps, wie z.B. OneNote und OnDrive, schafft CoffeeNet 365 for Education eine gemeinsame Plattform für alle internen und externen Parteien einer Bildungseinrichtung.

 
Collaboration
 
 

So funktioniert's

1. Startseite

Auf der Startseite können sich alle Benutzer über Neuigkeiten informieren, Informationen teilen und über eine einfache Navigation auf die Collaboration-Räume zugreifen. Soziale Kanäle wie Facebook, Twitter oder auch interne Blogs, sowie andere Funktionalitäten, können ebenfalls abgebildet werden.

2. Klassenräume

Die Seitenstruktur der Klassenräume, mit intuitiver Übersicht und Navigation zu den zugehörigen Kursen und eingesetzten Ressourcen, ist vorgegeben, sodass sich Schüler und Lehrer leicht zurechtfinden. Bei Bedarf können Anpassungen einfach und ohne IT-Kenntnisse vorgenommen werden. 

3. Verwaltung

Die virtuellen Räume sind auch für eine effiziente Zusammenarbeit und Kommunikation ausserhalb des Klassenzimmers geeignet. Die Schulverwaltung kann einfach und kontrolliert Arbeitsgruppen bilden und in einer benutzerfreundlichen Umgebung auch den Austausch mit externen Interessensgruppen pflegen.